Was ist ein Zählpunkt und wofür braucht man ihn?


Ein Zählpunkt ist sozusagen die Ausweisnummer einer Netzstelle zur Stromentnahme oder zur Einspeisung. Das bedeutet jeder Stromzähler ist zugleich ein Zählpunkt, über diesen Zählpunkt kann der Netzbetreiber die verbrauchte Strommenge bzw. den eingespeisten Strom ermitteln und im Anschluss verrechnen. Es ist auch möglich, dass ein Haushalt bzw. eine Firma mehrere Zählpunkte besitzt.

Die Zählpunktnummer ist eine einzigartige 33-stellige Nummer die mit AT für Österreich beginnt.



Wofür brauchst du die Zählpunktnummer?

Die Zählpunktnummer brauchst du dann, wenn du zum einen den Energieversorger wechseln möchtest und zum anderen, wenn du beispielsweise eine Photovoltaikanlage errichten möchtest. Im Zusammenhang mit der Photovoltaikanlage brauchst du den Zählpunkt, um die Förderung beantragen zu können.


Wie bekomme ich die Zählpunktnummer für meine geplante Photovoltaikanlage?

Der erste Schritt zur Beantragung eines Netzzugangsvertrages und damit eines Zählpunktes ist, dass du dir gemeinsam mit einem Elektroplaner oder einem Elektriker über die Leistung der Anlage und die zu verwendenden Produkte Gedanken machst. Im Anschluss an die Projektierung der Anlage wird dann ein Zählpunktantrag bzw. Netzzugangsantrag je nach geplanter Leistung gestellt. Nach der Prüfung des Antrags durch den Netzbetreiber wird dann eine Zählpunktnummer vergeben.


Du möchtest deinen Energieversorger wechseln und benötigst dafür deine Zählpunktnummer.

In diesem Fall findest du deine Zählpunktnummer auf der Strom- bzw. Gasrechnung.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen